Markus Menzel

02 Baufinanzierung

Ratgeber

Der Wunsch nach einem Eigenheim besteht für viele Menschen. Zum Beispiel als Absicherung für später als Kapitalanlageoder als Verwirklichung eines Lebenstraums– all dies sind Gründe für den Schritt zum Eigenheim.

Es stehen viele verschiedene Möglichkeiten für eine Baufinanzierung zur Verfügung, welche letztlich über eine individuelle Beratung konkretisiert werden müssen. Denn jede einzelne muss gut durchdacht werden.

Grundsätzlich sind Baufinanzierungen zweckgebunden. Denn die Verwendung des Geldes ist schließlich auf eine bestimmte Immobilie ausgelegt. Der Bau oder Kauf eines Hauses, einer Wohnung oder eines Grundstückes wird von der Kreditsumme getragen.

Die Finanzierung wird über einen längeren Zeitraum verbindlich vereinbart, welcher von Käufer und Bank vereinbart wird. Die Laufzeit beträgt in der Regel fünf bis 30 Jahre. Für diese Periode wird ein Zins festgelegt, welcher unabhängig von der Zinsentwicklung bestehen bleibt.

Immobilien dienen Banken als eine Absicherung. Aufgrund hoher Darlehenssummen und der langen Laufzeiten, bedeuten Baufinanzierungen für Banken ein größeres Risiko im Vergleich zu anderen Krediten. Durch die Eintragung einer Grundschuld oder Hypothek kann die Bank jedoch bei Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers, auf die Immobilie zurückgreifen und diese ggf. versteigern, sodass die Kreditsumme darüber gedeckt wird.

Baufinanzierungen sind entgegen der weitläufigen Meinung, nicht vom Eigenkapital abhängig. Auch ohne verfügbares Kapital kann der Traum von einer Immobilie wahr werden. Welche Möglichkeiten es hier gibt, wird im Bereich Baufinanzierung ohne Eigenkapital aufgezeigt. Des Weiteren werden ebenso mögliche Fördermittel aufgezeigt.